Sonntag, 18. Januar 2015
Retro Stiefelstulpen


Seit gestern ist die deutsche Strickanleitung für die Retro Stiefelstulpen bei ravelry erhältlich.

Ein Tapetenmuster aus den 70er Jahren hat mich zu dem plastischen Muster, das in jeder Richtung anders wirkt, inspiriert. Es ist in der Anleitung als Strickschrift dargestellt und eignet sich auch prima für andere Projekte wie z.B. Rundschals.

Ich habe für mein Paar knapp 50 g “Meilenweit 6-fach Spezial” von LanaGrossa (80 % Schurwolle, 20 % Polyamid, 150 g / 390 m) verbraucht und es war ruckzuck gestrickt. Die Weite und Länge der Stiefelstulpen lässt sich ganz einfach verändern, so dass man sie in allen Größen stricken kann.

Die Stulpen können gerade hoch oder nach unten umgeklappt getragen werden. Sie werten die Stiefel nicht nur optisch auf, sondern wärmen, polstern die Stiefelränder ab und sorgen für besseren Halt im Schaft.

Vielen Dank, liebe Edda, für das Testen der Anleitung!

Edit 25.1.2015: Now the English pattern is also available on ravelry.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 17. Januar 2015
Kahlschlag
Auf einem Nachbargrundstück werden die schönen hohen Tannen gefällt, die ich von meinem Fenster aus immer gesehen habe.



Die armen Eichhörnchen, die hier wohnen, tun mir so leid und der zukünftige Ausblick auf Häuser statt auf grüne Bäume gefällt mir auch nicht.



Durch das Fliegengitter meines Küchenfensters habe ich den Fall der Spitze des ersten Fällopfers fotografiert. Welch trauriger Anblick.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 10. Januar 2015
Kniestrümpfe stricken
Für kompliziertere Strickprojekte und Fertigstellen von Anleitungen fehlt mir momentan leider die Zeit und nötige Konzentration. Krankheitsfälle in der Familie, Sorge um den Arbeitsplatz und diverse technische Probleme/Defekte (Telefon, Internet, Drucker, Computer) fressen meine Energie und Zeit.



Deshalb stricke ich gerade ganz einfache Kniestrümpfe aus 6-facher Sockenwolle. Der erste ist schon fertig und passt perfekt.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Freitag, 5. Dezember 2014
Handstulpen-Wetter
Es ist trüb und kalt. Das richtige Wetter zum Handstulpen-Stricken und -Tragen. Und da ich seit einiger Zeit im Zopfmuster-Modus bin und sich viele unifarbene Sockenwollreste angesammelt haben, sind dreifarbige fingerlose Handschuhe entstanden.



Es war nicht so leicht, wie gedacht, drei Farben zu finden, die zusammen passen. Die Kombination aus zwei ähnlichen Farbtönen mit einer Kontrastfarbe gefällt mir aber ganz gut. Die dezente Struktur des Zopfmusters bildet quasi nur den Hintergrund für die dominanten Farbblöcke und verbindet sie miteinander.

Ein zweites Paar in anderen Farben ist ebenfalls schon fertig. Da es aber verschenkt wird, kann ich es hier noch nicht zeigen.
Eine Anleitung für die Handstulpen ist in Planung, aber momentan fehlt mir die Zeit zum Schreiben, Strickschrift zeichnen und Layouten.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 10. November 2014
Kraniche


... sind gestern Nachmittag in großen Schwärmen laut trompetend über unser Haus gen Süden gezogen. Ein beeindruckendes Schauspiel!
Ich habe schnell die kleine Digitalkamera geholt. Aber leider konnte ich nur noch die letzte Formation fotografieren, denn die Kraniche waren ganz schön zügig unterwegs. Woher sie bei diesem Tempo und den langen Flugstrecken noch die Energie für ihr ständiges Rufen nehmen, ist mir schleierhaft.

Edit 11.11.2014: Auch in unserer WDR-Lokalzeit wurde gestern Abend über die vielen Kraniche berichtet.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 9. November 2014
Fertig


Ganz vergessen! Hier ist das fertige MisterX-Tuch aus dem türkis-grün-lila gesprenkelten Sockengarn. Mangels Model nur um die wackelige Styroporpuppe drapiert.

Die deutsche Häkelanleitung ist bei ravelry erhältlich.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 31. Oktober 2014
Spannend
In einem englischen Strickblog hatte ich vor einiger Zeit Spanndrähte gesehen, die dort sehr gelobt wurden. Also habe ich mir das long set der Lazadas blocking wires bestellt. Der Versand kostet weltweit nur 5 Dollar. Circa zwei Wochen später kam das Päckchen aus Israel hier an.



Ich war sehr gespannt, ob das Spannen damit einfacher und besser gelingt als mit unendlich vielen Stecknadeln.



Die Drähte sind dünner und flexibler, als ich gedacht hatte und knicken deshalb leicht. Es dauert auch ziemlich lange diese Dinger durch die nassen Tuchkanten zu fädeln ohne mit den nicht abgerundeten Enden das Garn zu zerfasern.

Dafür sind die langen und stabilen pins sehr praktisch. Das Spannergebnis ist auf jeden Fall besser als bisher, weil die Kanten gerade sind. Der Zeitaufwand ist allerdings größer, was aber auch an mangelnder Übung liegen mag. Alles in allem bin ich zufrieden mit dem Kauf.
Jetzt muss das MisterX-Halstuch nur noch trocknen...

... link (0 Kommentare)   ... comment