Montag, 2. September 2013
"Grenzenlose Gaumenfreuden"
Römische Küche in einer germanischen Provinz
von Jutta Meurers-Balke und Tünde Kaszab-Olschewski
Philipp von Zabern-Verlag



Dieses tolle Buch kann ich wirklich jedem empfehlen, der sich für Kochen, Lebensmittel, Geschichte und Archäologie interessiert!
Sehr informativ, verständlich geschrieben und durch kleine römische Original-'Rezepte' (allerdings wie damals üblich ohne Mengenangaben und ohne ausführliche Anleitung) aufgelockert.

Umschlagtext:
"Wie die Zwiebel nach Köln kam
Schon vor 2000 Jahren wurde am Niederrhein eine verfeinerte Esskultur etabliert. Am Beispiel der Colonia Claudia Ara Agrippinensium - dem heutigen Köln - und deren Umland zeichnen in diesem außergewöhnlichen Band Archäologen und Archäobotaniker die kulinarische Romanisierung einer Region nach - vom Anbau bis zum Gelage: Die Autoren zeigen, wie sich einheimische und mediterrane Speisegewohnheiten zu einer im doppelten Sinne "grenzenlosen" Gaumenfreude verbanden.
Ein Buch für alle, die sich für die ursprüngliche Herkunft unserer täglichen Speisen interessieren!"


... und man wundert sich wie viele Pflanzen, die wir als 'heimisch' kennen, erst durch die Römer in unsere Gegend gelangt sind!
Ausführlich werden, nach einer kurzen Einführung in die provinzialrömische Geschichte, die einzelnen Lebensmittel und die antike Kücheneinrichtung, das Koch- und Tafelgeschirr usw. beschrieben und z.T. illustriert.

...bereits 1045 x gelesen