Donnerstag, 19. Februar 2015
Rustikale Herrensocken
Mehr als einfaches Sockenstricken war in den letzten Wochen nicht drin. Der dritte Trauerfall im engsten Familienkreis innerhalb von zwei Jahren hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen.

Auf besonderen Wunsch habe ich ein Paar rustikale Herrensocken aus 100% Schurwolle von der Schäfereigenossenschaft Finkhof gestrickt.

Das Garn ist mit 250 m/100 g minimal dicker als herkömmliches
6-faches Sockengarn, aber vor allem ist es ziemlich hart. Das Strickvergnügen hielt sich in Grenzen, weil das Garn so unelastisch und rau ist. Aber dem Besteller gefallen seine neuen Arbeitssocken und zumindest vor der ersten Wäsche passten sie ihm gut.



Nach einer vorsichtigen Handwäsche trocknen sie jetzt und ich bin gespannt, wie sie sich später anfühlen und ob sie die Passform behalten haben.

Für das Paar in Größe 45 (Nadelstärke 3 mm, 56 Maschen) habe ich nur 96 g verbraucht und werde somit aus dem zweiten Strang noch ein weiteres Paar stricken können, wenn sich die Socken bewähren. Wie langlebig sie ohne Polyamidanteil sind, wird sich dann zeigen.

Übrigens bietet der Finkhof auch fertige Socken aus dieser Wolle an, die im Bündchen eingestrickte Gummifäden haben und an Ferse und Spitze mit Baumwolle verstärkt sind.

...bereits 732 x gelesen