Mittwoch, 15. Juni 2016
Kurze Socken – lange Geschichte
Im Supermarkt stolperte ich vor einigen Wochen über "My First Regia"-Sockengarn und weil mir die Farben gut gefielen, kaufte ich zwei Knäuel.

Die erste Kurzsocke war schnell gestrickt und so folgte aus dem nächsten Knäuel gleich die Zweite. Erst bei der Fersenwand bemerkte ich, dass der Rapport (obwohl an gleicher Stelle angeschlagen) nicht auskam. Ich verglich beide Socken und musste feststellen, dass im zweiten Knäuel - trotz gleicher Farb- und Partie-Nummer! - auch weniger und helleres Türkis, dafür mehr Weiß vorkam, und dass das Violet blaustichiger war.

Sehr ärgerlich! Ich möchte gerne zwei gleiche Socken stricken und habe für die zweite Socke ein neues 50g-Knäuel angefangen, weil der Rest vom Ersten nicht ganz gereicht hätte, weil eine Socke 26g wiegt.
Da der Unterschied im Bündchen nicht so sehr auffällt, habe ich bis dorthin aufgeribbelt und ab da mit dem ersten Knäuel weiter gestrickt.

Allerdings habe ich so mittendrin den Rapport nicht ganz an der richtigen Stelle getroffen. Dass sich dadurch die Flecken und Streifen etwas verschoben haben, ist nicht so tragisch, aber dass die zweite Socke (rechts im Foto) eine andersfarbige Spitze hat, stört mich doch ein bißchen.



Es ist ja schön, dass Regia seine Restposten günstig in Supermärkten anbietet, aber bei Fehlfärbungen oder anderen Mängeln sollten sie das doch bitte auf die Banderole schreiben, damit man sich darauf einstellen kann.

...bereits 785 x gelesen